Geschichte

Ein Handwerksbetrieb mit Geschichte

Anfangs des 19. Jahrhunderts begann in Berneck die Firmengeschichte der Schlosserei Federer, als Sebastian Federer (geb. 1775) am Rathausplatz im EG des Wohnhauses die Ausführung von Schlosserarbeiten aufnahm.

In der Zwischenzeit haben sechs Generationen aus dem anfänglich vor allem auf Kleinaufträgen und Reparaturen ausgerichteten Betrieb eine Unternehmung geschaffen, welche zu einem festen Bestandteil der regionalen Wirtschaft im mittleren Rheintal wurde. Dazu trugen alle am Aufbauwerk Beteiligten bei.

So machte sich die 4. Generation mit Carl und Eduard Federer in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts einen Namen über die Region hinaus durch anspruchsvolle und qualitativ hochstehende Arbeiten, speziell durch den Bau von Glockenstühlen. Mit der Angliederung des Zentralheizungsgewerbes in den 30er Jahren wurde ein weiterer Schritt nach vorne getan.